Eswatini: Mit Gewalt gegen Demokratie-Anhänger

Ende Juni eskalierten die Pro-Demokratie-Proteste in Eswatini. Die Sicherheitskräfte antworteten mit Gewalt. Die Regierung bagatellisierte, der König schwieg. Die Menschen sind schockiert und aufgebracht, aber hoffen nach wie vor, dass die Proteste einen echten Wandel bewirken können. Die Entwicklungsgemeinschaft des Südlichen Afrika (SADC) versucht, bei der Wiederherstellung des Friedens im Land zu helfen.

weiterlesen

Sexuelle Ausbeutung im Tourismus und auf Reisen

Endlich wieder reisen. Nach dem entbehrungsreichen und schwierigen Winter sehnen sich viele mehr denn je nach Urlaub. Reisen ist für die meisten Menschen etwas Schönes. Aber so schön Urlaub auch ist, hat das Reisen auch negative Auswirkungen. Dazu gehören Sexualstraftäter:innen, die sich als Touristen tarnen und ungestraft Kinder sexuell ausbeuten. Viele der Urlaubsländer, die sie ansteuern, sind bekannt für diese Art der Ausbeutung: Thailand oder die Philippinen zum Beispiel. Aber auch Kenia ist leider ein beliebtes Ziel für dieses abscheuliche Verbrechen. weiterlesen

Unser Einsatz: Kinder vor Online-Gewalt schützen

Kinder sind im Internet zahlreichen Gefahren ausgesetzt – auch die Kinder in unseren Partnerländern. Missbrauchsdarstellungen und sexualisierte Ausbeutung sind dabei die furchtbarsten Gewaltformen, die Kindern widerfahren. Die Kindernothilfe setzt sich auf verschiedene Arten dafür ein, jegliche Gewalt gegen Kinder zu beenden und sie zu schützen – auch im Internet. Wir sensibilisieren unsere Partnerorganisationen für das Thema Online-Gewalt, schulen sie im Rahmen unserer Kinderschutzschulungen und unterstützen sie bei ihrer Arbeit. Zudem machen wir uns auf politischer Ebene stark.

weiterlesen

Gefahr im Netz: Sexualisierte Gewalt gegen Kinder

Im vergangenen Jahr ist die Digitalisierung stark vorangeschritten – auch mit negativen Konsequenzen. So haben Darstellungen, die sexualisierte Gewalt gegen Kinder im Internet zeigen, deutlich zugenommen. Besonders abscheulich sind dabei Live-Übertragungen von sexualisierter Gewalt, die weltweit empfangen werden können und dadurch die Strafverfolgung erschweren. Die deutsche Regierung reagierte auf die wachsende Gefahr aus dem Netz mit einem Gesetz zur Bekämpfung sexualisierter Gewalt gegen Kinder. weiterlesen

Wer schützt die Kinderrechte in Honduras?

In Honduras stand heute die Überprüfung der menschenrechtlichen Situation im sogenannten UPR-Verfahren der Vereinten Nationen an. Die Menschenrechtslage in dem zentralamerikanischen Land ist besorgniserregend. Vor allem die Jüngsten leiden unter den Auswirkungen von Armut, Gewalt und der Verletzung der Kinderrechte. Deshalb hat unser Partner COIPRODEN zusammen mit Kindern und Jugendlichen Empfehlungen erarbeitet, wie die Situation in Honduras verbessert werden kann. weiterlesen