Radtour für Kinder in Not

Genau das hat Maria Kilian aus Duisburg gemacht. Ihr Ziel: 1.000 Euro Spenden für die Kindernothilfe zu sammeln. Am 13. Juli startete ihre Charity-Tour von München zum Bodensee und den Rhein entlang nach Duisburg, seit 61 Jahren Sitz der Kindernothilfe. Schon nach 24 Stunden war die Spendensumme erreicht, also verdoppelte sie sie kurzerhand und fuhr am Ende bis zur Nordsee. Wir sprachen mit ihr nach der Radtour und wollten wissen, wie sie auf die Idee kam und was ihr besonders in Erinnerung geblieben ist. weiterlesen

Eine Patenschaft, die alle bereichert

Als Cornelia Gampe und ihr Ehemann Matthias die Patenschaft bei der Kindernothilfe übernommen haben, waren sie noch Studenten. Vom eigenen Taschengeld und über Nachhilfeunterricht haben sie die Patenschaft für Juancho Moldogo III, der nach seinem Vater benannt wurde, damals finanzieren können. 23 Jahre nach dem Ende der Patenschaft hat sich der heute 42-Jährige Juancho bei seinen ehemaligen Paten über die sozialen Medien gemeldet. weiterlesen

Nach der Gesundheitskrise kommt die Bildungskrise

Gleichberechtigte, inklusive und frei zugängliche Bildung für alle bis 2030 lautet das sogenannte Nachhaltigkeitsziel 4, auch Sustainable Development Goal 4 (SDG4). Aber wie steht es um die Zielerreichung? Kann die selbst gewählte Frist eingehalten werden? Und wie wird die Bildungssituation durch die globale COVID-19 Pandemie mittel- und langfristig beeinflusst?

weiterlesen

Corona in Thailand: Die Kinder vom Bauarbeiterlager

Auch Thailand und unsere dortigen Projekte sind vom Corona-Virus betroffen. Zwar gibt die offizielle Zählung nur knapp über 3.150 bestätige Fälle im gesamten Land an, doch sind davon sehr wahrscheinlich nicht alle Erkrankungen erfasst. Besonders Kindern, die schon vor der Krise unter unzumutbaren Bedingungen lebten, machen die Auswirkungen der Pandemie zu schaffen. Um einige von ihnen kümmert sich unser Partner Baan Dek Foundation.

weiterlesen