Schulschließungen bedrohen das Kinderrecht auf Bildung

Wie können Kinder aus armen Familien am Fernunterricht teilnehmen? Unser peruanischer Partner Filomena macht es vor – mit kostenlosen Internetzugängen, dem Ausdrucken von Unterrichtsmaterialien und Hausbesuchen zur persönlichen Unterstützung. Denn sonst kann es leicht passieren, dass viele Kinder nach dem Ende der Schulschließungen nie mehr in den Unterricht zurückkehren. weiterlesen

Patenschaft: Ein denkwürdiger Anruf

Joanna Dalva, Jürgen und Christel Kriegel bei einem Besuch an der Nordsee (Quelle: Selfi, Joanna Dalva)
Joanna Dalva und ihre Paten in Greetsiel

Christel und Jürgen Kriegel aus Freckenhorst hatten 1995 eine Patenschaft für ein kleines, brasilianisches Mädchen übernommen. Ende 2008, mit dem Beginn ihrer Ausbildung als Krankenschwester, schied Joanna aus dem Programm aus. Kriegels hörten nichts mehr von ihr – acht Jahre lang. Und dann erhielten sie auf einmal aus heiterem Himmel einen sonderbaren Telefonanruf.

weiterlesen

Radtour für Kinder in Not

Genau das hat Maria Kilian aus Duisburg gemacht. Ihr Ziel: 1.000 Euro Spenden für die Kindernothilfe zu sammeln. Am 13. Juli startete ihre Charity-Tour von München zum Bodensee und den Rhein entlang nach Duisburg, seit 61 Jahren Sitz der Kindernothilfe. Schon nach 24 Stunden war die Spendensumme erreicht, also verdoppelte sie sie kurzerhand und fuhr am Ende bis zur Nordsee. Wir sprachen mit ihr nach der Radtour und wollten wissen, wie sie auf die Idee kam und was ihr besonders in Erinnerung geblieben ist. weiterlesen

Eine Patenschaft, die alle bereichert

Als Cornelia Gampe und ihr Ehemann Matthias die Patenschaft bei der Kindernothilfe übernommen haben, waren sie noch Studenten. Vom eigenen Taschengeld und über Nachhilfeunterricht haben sie die Patenschaft für Juancho Moldogo III, der nach seinem Vater benannt wurde, damals finanzieren können. 23 Jahre nach dem Ende der Patenschaft hat sich der heute 42-Jährige Juancho bei seinen ehemaligen Paten über die sozialen Medien gemeldet. weiterlesen